Landesehrenpreis / Netphen

Titel

Landesehrenpreis NRW für Wilhelm Brandenburg Netphen

Textkörper

23.11.2015 | 93 Unternehmen sind am 23.11.2015 vom nordrhein-westfälischen Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz mit dem „Landesehrenpreis für Lebensmittel 2015“ ausgezeichnet worden. Eines davon war Wilhelm Brandenburg, Betriebsstätte Netphen.

Basis für die Auszeichnung waren zu einem die diesjährigen DLG-Auszeichnungen in Gold. Netphen hat 2015 Goldmedaillen für sieben Produkte erhalten, unter anderem für den Hausmacher Presskopf im Glas und die Gekochte Mettwurst im Glas.

Neben der Produktqualität geht es bei der Ehrung aber auch noch um andere Aspekte: „Der Landesehrenpreis ist eine Wertschätzung gegenüber den Unternehmen, die sich in besonderer Weise in Nordrhein-Westfalen im Bereich Lebensmittel engagieren, die neben hervorragenden Produkten auch jungen Menschen Perspektiven bieten und Verantwortung für die Umwelt übernehmen“, erklärte der Landwirtschafts- und Verbraucherschutzminister Johannes Remmel.

Wilhelm Brandenburg überzeugte hier auch mit seinem 2014 eingeführten Energiemanagement, das dafür sorgt, dass bei der Anschaffung von Motoren und Anlagen auf deren Energieeffizienz besonders geachtet wird und dass umweltfreundliche Kälteanlagen angeschafft wurden, die keine CO2-Belastung erzeugen.

Betriebsleiter Armin Nehls, der mit dem Produktionsleiter Michael Lorenz zur Preisübergabe nach Düsseldorf gereist war, freut sich über die Anerkennung durch das Land: „Wir sind stolz darauf, dass wir diese Auszeichnung 2015 zum dritten Mal bekommen haben und freuen uns darauf, auch 2017 wieder dabei zu sein.“ Dass Wilhelm Brandenburg Netphen diese Ehrung jetzt und in Zukunft verdient, steht für ihn außer Frage: „Wir haben einen hohen Qualitätsanspruch und machen sehr gute Produkte, hinter denen ich voll und ganz stehe. Und von Nachhaltigkeit und Mitarbeiterorientierung reden wir nicht nur, die leben wir auch!“