IHK-Ausbildungs-Award

Titel

IHK-Ausbildungs-Award

Textkörper

15.06.2016 | IHK-Ausbildungs-Award für Wilhelm Brandenburg in Timmendorfer Strand

Seit 15 Jahren bildet die Produktionsstätte in Timmendorfer Strand junge Leute in vier verschiedenen technischen und lebensmitteltechnischen Berufen auf einem sehr hohen Niveau aus. Die IHK zu Lübeck würdigte dieses Engagement mit der Verleihung des IHK-Ausbildungs-Awards 2016. „Eine konstante Leistung in der Ausbildung zu bringen, ist häufig schwierig genug. Dazu müssen alle Kräfte im Unternehmen an einem Strang ziehen. Diese Leistung aber stetig zu steigern, ist sehr selten und verdient höchste Anerkennung“, lobte IHK-Hauptgeschäftsführer Lars Schöning bei einer Feierstunde in der Produktionsstätte.

Stellvertretend für die gesamte Belegschaft überreichte Schöning der stellvertretenden Betriebsleiterin Frau Kutzner-Schwartz, den Ausbildern und den Auszubildenden den Glaskörper, eine Urkunde und eine Plakette, die am Eingang des Gebäudes für das Engagement in der Ausbildung wirbt. Bis zu zehn Awards verleiht die IHK zu Lübeck pro Jahr an Betriebe, die die Kriterien erfüllen. Dazu gehören eine konstant hohe Qualität in der Ausbildung, überdurchschnittliche Abschlussnoten, gesellschaftliches Engagement des Ausbildungsbetriebes und die Förderung lernschwacher und benachteiligter Jugendlicher.

Bereits seit 2001 haben Betriebsleiter Bernd Arnold und die Ausbildungsbeauftragten Wilhelm Brandenburg, Marcel Blaas und Thomas Benecke die Weichen in Richtung Zukunft gestellt, um dem drohenden Fachkräftemangel zu begegnen. Seitdem wurden bzw. werden 23 junge Leute ausgebildet, drei weitere stoßen im Herbst 2016 dazu. „Wir benötigen für die Zukunft gut ausgebildete Fachkräfte, um den immer größer werdenden Anforderungen bei der Herstellung von qualitativ hochwertigen Lebensmitteln gerecht zu werden“ betont Wilhelm Brandenburg. Marcel Blaas ergänzt: „Da Fachkräfte am Markt sehr gefragt sind, bilden wir unsere eigenen Fachkräfte nach unseren Bedürfnissen aus.“

Da kann Sebastian Burmeister nur zustimmen, der seit August 2015 die Nachwuchsförderung am Standort Timmendorfer Strand als hauptamtlicher Ausbilder übernommen hat: „Wir streben immer sehr gute Abschlüsse bei unseren Auszubildenden an und fördern diese gezielt, wo es nötig ist. Die Übernahmequote ist bei uns traditionell hoch. Insgesamt ist diese Auszeichnung auch eine Würdigung für Wilhelm Brandenburg, der Pionierarbeit in Sachen Ausbildung geleistet und die entsprechenden Strukturen erst geschaffen hat.“